"Dichter, enger, umfassender und anrührender, als man sich Musik
für ein einzelnes Saxophon vorstellen kann."
[clarino, 01/2010]

"Er steht zwischen Johann Sebastian Bach und Philip Glass, seine Musik steht zwischen absoluter Intimität und kompromissloser Öffnung. Christian Elin spielt auf seinem Album "streaming" eigene Kompositionen für Solo-Saxophon. Dichter, enger, umfassender und anrührender, als man sich Musik für ein einzelnes Saxophon vorstellen kann. Sein brillanter, klassischer Saxophonklang verschmilzt mit meditativen Mustern indischer Musik und der latenten Zweistimmigkeit der Solo-Partiten des Barock. "streaming" ist ein dem Ohr wohltuendes Erlebnis."

<< zurück